Kundenbewertungen -AG Natursteinwerke-

 
 
Kontakt / Anfahrt

Showroom Düsseldorf / Neuss
Osterather Straße 6 i
41460 Neuss
Telefon: +49 2131 / 450 10 55
Kontakt / Anfahrt

Showroom München / Starnberg
Am Hohenrand 9
82335 Berg / Höhenrain
Telefon: +49 8171 / 38 68 770
Telefon und Fax der AG Natursteinwerke
Deutschlandweite Lieferung

Europaweit nach Absprache
   
Telefon und Fax der AG Natursteinwerke info@ag-natursteinwerke.de
   
Telefon und Fax der AG Natursteinwerke
Kundenbesuche aus ganz Europa
   
 HIER  zur erweiterten Suche

Naturstein

Naturstein

 

Was ist Naturstein? Als Naturstein bezeichnet man ganz allgemein alle Gesteine, wie man sie in der Natur vorfindet, sofern man sie als wirtschaftliches Gut betrachtet oder erwirbt. Naturstein als gesägtes oder behauenes Produkt wird als Naturwerkstein bezeichnet, undimensionierter Naturstein als Bruchstein. VerwendungNatursteine werden sowohl in der Industrie (Zementherstellung, Schotter, Granulate), im Gartenbau, Innenausbau (Fassadenverkleidungen, Küchenarbeitsplatten, Waschtische, Treppen, Bodenbelag, Fensterbänke, Werkstein im allgemeinen), in der Grabmal-Herstellung, für Außenfassaden und bei Restaurierungen als auch in der Steinbildhauerei (Denkmäler, Skulpturen) sowie als Natursteinmauerwerk verwendet. Wird der Naturstein als Gesteinskörnung benutzt, so nennt man diese Produkte Betonwerkstein.Natursteine werden in Steinbrüchen abgebaut und anschließend in steinverarbeitenden Betrieben aufs Maß gesägt und hinsichtlich der Oberflächen bearbeitet. Unebenheiten, Farbunterschiede und Einschlüsse sind bei Natursteinen nicht zu verhindern und machen den Reiz eines Natursteines aus.Die Verwendung von Naturwerkstein im Bauwesen hat viele Vorteile:  

  •     Naturstein ist antiallergisch
  •     Zigarettenglut hinterlässt keine Spuren
  •     Naturstein wird energiesparend gewonnen
  •     Naturstein ist unbrennbar
  •     Naturstein ist abriebfest
  •     Naturstein kann problemlos entsorgt werden, da es sich um einen Naturstoff handelt


Die möglichen Gestaltungen der Steinoberflächen von Naturwerksteinen sind abhängig von einer Reihe von Faktoren, wie z. B. der Gesteinsfamilie, der Dicke des Material, von Beschaffenheit der einzelnen Mineralien im Gestein, Kundenwunsch usw. Naturwerkstein hat eine hohe Bandbreite an Farben und Oberflächen, die von keinem Kunstmaterial erreicht werden. Natursteine mit gleicher oder ähnlicher Optik können sehr unterschiedliche technische Eigenschaften haben. Ein billiger Granit kann fast die gleiche Optik wie ein hochwertiger Granit haben. Eine häufige gehandelte Marmorsorte aus Carrara, wie zum Beispiel Carrara C, kann rosten, ein anderer Carrara C nicht, trotz gleichen Aussehens und gleicher Verlegung. Auch die technischen Daten fallen sehr unterschiedlich aus, vor allen Dingen in den Punkten Wasseraufnahme und Festigkeit.

 



Allein die Optik sagt nicht aus, inwieweit sich ein Stein für einen bestimmten Bereich eignet. Die verschiedenen Empfindlichkeiten und Risiken sind aus der Optik nicht zu erkennen. Kalkhaltige Natursteine (Kalkstein und Marmor) sind säureempfindlich und bedürfen einer anderen Pflege und Reinigung als die übrigen Natursteine, wenn sie als Bodenbelag verbaut werden. Granit und Basalt sind sehr harte Natursteine. Sie werden häufig im Außenbereich verbaut, wo eine hohe Beanspruchung besteht. Kalksteine und Marmore sind nicht so beständig und werden meistens im Innenbereich verbaut oder dienen der Erstellung von Skulpturen.Bis auf ganz wenige Ausnahmen (z. B. Ölschiefer) gehören die Natursteine zur Brandklasse A. Lediglich in öffentlichen Bauten sind freitragende Treppen in Naturstein untersagt.Ein großer Vorteil des Natursteins gegenüber anderen Materialien ist, dass bei der Gewinnung und Verarbeitung von Naturwerkstein ein wesentlich geringerer Energieaufwand als bei anderen Materialien (z. B. keramische Fliesen) erforderlich wird.

Quelle: Seite „Naturstein“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 10. August 2009, 09:56 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Naturstein&oldid=63179404 (Abgerufen: 19. August 2009, 09:23 UTC)

Mit Naturstein sind eigentlich alle Steine gemeint, die man in der Natur vorfindet, egal wie sie aussehen und welche Form und Größe sie haben. Sie werden heutzutage wieder mehr genutzt, denn mit seiner Struktur eignet sich der Naturstein für sehr viele Einsatzgebiete.

Der Naturstein hat seine Unebenheiten und Einschlüsse, er hat farbliche Unterschiede und er ist unverwüstlich. In der Baubranche hat die Verwendung des Natursteins noch die Vorteile, dass der Naturstein unbrennbar ist, dass der Naturstein gegenüber anderen Baumaterialien abriebfest ist und geschnitten oder kalibriert verarbeitet werden kann. Der Naturstein lässt sich auch problemlos entsorgen, da der Naturstein ja auch ein Naturprodukt ist. Der Naturstein lässt sich in vielen Gestaltungselementen verwenden. Sei es beim Hausbau, beim Straßenbau oder in der Landschaftsgestaltung, der Naturstein kann überall solide verbaut werden und verspricht eine lange Lebensdauer.

Nehmen wir den Hausbau früherer Zeiten, da war der Naturstein schon das Material, mit dem die Wände des Hauses hergestellt wurden. Das waren die sogenannten Bruchsteinwände, die dem Haus zu einem Eigenklima verhalfen. Im Inneren fand man große Bodenplatten, die als Fußböden dienten. Im Eingangsbereich waren Natursteintreppen vorhanden. Sehen wir uns in Schlössern, Kirchen und anderen großen Bauwerken um, dann findet man immer wieder den Naturstein, aus Granit oder Marmor, aus Porphyr oder Basalt. Große Natursteintreppen, die Freitreppen, zierten die Aufgänge zu Schlössern und anderen großartigen Bauten. Diese Natursteintreppen galten als Würdemotiv, denn sie setzen die Bauwerke, zu denen man gelangen möchte, auf eine Art Sockel, der das Gebäude symbolisch erhebt.

Bekannte Natursteintreppen sind zum Beispiel die Spanische Treppe in Rom oder in Paris ist es die Natursteintreppe vor der Basilique du Sacré-Cœur, von der man die Aussicht auf Paris genießen kann. Natursteintreppen werden heute auch noch angelegt, zum Beispiel in Verbindung mit Terrassen am Haus. Natursteintreppen werden auch gern in der Landschaftsgestaltung genutzt, zum Beispiel als Aufgang zu Aussichtspunkten, auf Wanderwegen und überall dort, wo sich eine Natursteintreppe passend in die landschaftlichen Gegebenheiten einfügt.

Ein anderer Naturstein, der auch heute noch gern genutzt wird, ist der Kalksandstein. Er wird auch als frostwiderstandsfähiger Verblender für Außenwände genutzt, aber auch für Monumente und Denkmäler. So wird dieser Naturstein auch für die Grabmalfertigung eingesetzt, aber auch andere Natursteine, wie Marmor, werden in dieser Branche gern verwendet. Da sich auch im Innenausbau der Häuser der Geschmack wandelt, so wandeln sich auch die benutzten Materialien. Vielfach wird besonders für den Bad- und Wellness-Bereich vermehrt der Naturstein eingesetzt. Möchte man seinen Badbereich fliesen, dann wird dieser Naturstein vorwiegend als kalibrierte Natursteinfliese eingesetzt.

Diese Natursteinfliesen sind meist großformatig und können fast fugenlos zusammen gefügt werden. Natursteinfliesen gibt es auch in vielen verschiedenen Farbvarietäten, da diese Natursteinfliesen eben auch aus diversen Natursteinen hergestellt werden können, die auch unterschiedlich bearbeitet werden können. Dadurch erhält man einen Naturstein mit einer veränderten Oberfläche. Die Natursteinfliesen und ebenso der bearbeitete Naturstein kann mit einer geschliffenen Oberfläche geliefert werden.

Weiterhin gibt es den Naturstein patiniert, gebürstet oder geflammt, je nachdem, wie und wofür man den Naturstein einsetzen möchte. Im Bäderbereich verbreiten geschliffene Natursteine einen wundervollen Glanz und je nachdem welchen Naturstein der Besitzer den Vorrang gibt, umso schöner wird das Bad. Verwendet man zum Beispiel den Naturstein Verde Panama, einen Dolomitmarmor, der sich durch ein elegantes Erscheinungsbild auszeichnet und sehr strapazierfähig ist. Durch seine Einschlüsse erinnert der Naturstein stark grünliche Edelsteine, wenn sich das Licht in den Natursteinfliesen bricht. Somit erhält das Bad oder der Wellnessbereich einen leichten grünlichen Schimmer. Ähnliche Effekte erreicht man mit dem Naturstein Juparana Golden, besser bekannt als Granit oder Gneis, der in seiner Lichtbrechung die Räume in einen leichten goldenen Schimmer hüllt.

Ob man diesen Naturstein als Fliese im Innenbereich verwendet oder auf Balkon, Terrassen und im Garten, sie sind mit ihren fließenden Strukturen immer ein besonderer Blickfang. Dieser Naturstein kann auch als Fensterbank eingebaut werden oder sogar für Waschtische und Duschen Verwendung finden. So kann das Bad in vielen verschiedenen Farben gestaltet werden. Wände aus Natursteinfliesen oder aus einfachem Naturstein, bilden auch in Wohnräumen einen schönen Kontrast zu den übrigen farbig gestalteten Wänden. Partyräume erhalten durch den Einbau von Natursteinfliesen eine besondere Ausstrahlung. Auch in den Gärten lassen sich mit Natursteinfliesen besondere Effekte herstellen, entweder bei der Gestaltung von Mauern mit Naturstein oder von Sitzecken im Garten selbst. Mit dem Naturstein lassen sich auch Gartenhäuser errichten, die einen besonderen Blickfang bilden.

Der Naturstein kann am Pool als Gestaltungselement eingebaut werden, entweder als Natursteinfliese oder als Natursteinpflaster. Sitzecken im Garten oder auf der Terrasse lassen sich mit Natursteinfliesen wirkungsvoll gestalten, sie werden der Blickpunkt im Garten sein, denn die Natursteinfliesen sind im Prinzip ebenfalls unverwüstlich und ewig haltbar, sofern sie sauber verarbeitet wurden.

Brauchen Sie Unterstützung? - Wir beraten Sie gerne!

Naturstein in Düsseldorf, München, Köln, Berlin, Stuttgart, Frankfurt, Dortmund, Wuppertal, Meerbusch, Nürnberg uvm.

ag logo klein   Android und Windows Phone APP

Kundenbewertungen: 4.98 / 5.00
★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★
5476 Bewertungen